• Förderverein

    Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung e.V.

Die Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung ─ unser Förderverein!

Der Verein ist ein bundesweiter Förderkreis von Frauen aus den Bereichen Wissenschaft, Journalismus, Literatur, Politik, Bildung etc. Durch regelmäßige Spenden wird die laufende Arbeit des AddF unterstützt. So wird ein zusätzliches finanzielles Standbein geschaffen, das für eine Einrichtung wie das AddF unabdingbar ist.

Die Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung sehen sich in der Tradition der Frauenbewegung: Anfang des 20. Jahrhunderts unterstützte die "Gertrud-Bäumer-Stiftung für die Altershilfe der Frauenbewegung" unbemittelte Mitstreiterinnen; Anfang des 21. Jahrhunderts geht es um die Sicherung einer Institution, die für die Frauengeschichte und -bildung unverzichtbar ist.

Der Freundinnenkreis besteht seit 1992, ihm gehören inzwischen weit über einhundertsiebzig Frauen an, die ein jährliches Spendenaufkommen von ca. 18.000,- EURO zusammentragen.

Ansprechpartnerin

Brigitte Vogler

Vorstand des Fördervereins

Brigitte Vogler
Dr. Gilla Dölle
Rita Malek
Elke Bockhorst
Angela Wickert

Adresse

Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung e.V.
Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Mail: foerderverein@addf-kassel.de

Service für die Freundin

• die "Einblicke" ─ ein Almanach über die Aktivitäten des AddF und des Fördervereins
• freier Eintritt bei allen Veranstaltungen der Freundinnen
• ermäßigter Eintritt bei allen Veranstaltungen des AddF
• einmal im Jahr kostenlos die Ariadne. Zeitschrift für Frauen- und Geschlechtergeschichte.

Freundin werden!

Durch die Mitgliedschaft im Verein Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung wird die Arbeit des AddF mit einer regelmäßigen Spende unterstützt. Gern können Sie den Förderverein auch unregelmäßig oder durch eine einmalige Spende unterstützen. Nutzen Sie dafür bitte folgende Bankverbindung:

Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung e.V.
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE72 5205 0353 0001 0060 87
BIC: HELADEF1KAS

Die Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung sind ein gemeinnütziger Verein. Spenden an den Förderverein sind steuerlich absetzbar, eine Spendenquittung bekommen Sie zugeschickt (Amtsgericht Kassel VR 2408 | Finanzamt Kassel I Steuer-Nr. 02525055199).

Förderverein – Chronik

  • 2022

    Die 175. Freundin tritt dem Förderverein bei.
    In 30 Jahren ist das AddF mit über 600.000 Euro von den Freundinnen unterstützt worden.

  • 2021

    Der Film „Die Unbeugsamen“, der Politikerinnen der Bonner Republik porträtiert, wird bei einer Filmmatinee gezeigt.

  • 2019

    Inzwischen gibt es 166 Freundinnen; sie haben über eine halbe Mio. Euro gespendet.

  • 2017

    Zum 25-Jährigen erscheint eine Sonderbriefmarke mit dem Logo des Fördervereins.
    Zsuzsa Bánk, Katharina Schmidt und Katja Lange-Müller stellen im Jubiläumsjahr ihre neu erschienenen Romane vor.
    Bei einer Filmmatinée im Bali Kino wird der Schweizer Spielfilm „Die göttliche Ordnung“ gezeigt, mit einer Einführung von Kerstin Wolff zum Kampf der Frauen um das Wahlrecht in verschiedenen Ländern.

  • 2016

    Bei der 50. Veranstaltung liest Nino Haratischwili aus ihrem Buch „Das achte Leben (Für Brilka)“.

  • 2015

    Die jährliche Spendensumme der Freundinnen an das AddF übersteigt 20.000 Euro.

  • 2014

    Über 150 Freundinnen engagieren sich im Förderverein.

  • 2012

    20 Jahre Freundinnen: Zu Gast sind die Schauspielerin Eva Mattes mit ihrer Autobiographie „Wir können nicht alle wie Berta sein“ und die Journalistin Wiebke Bruhns mit „Nachrichtenzeit. Meine unfertigen Erinnerungen“.

  • 2010

    Inge Jens liest aus ihren „Unvollständigen Erinnerungen“.

  • 2009

    Erstmalig ist eine Autorin aus dem Ausland zu Gast bei den Freundinnen: die Schweizerin Isabella Huser liest aus ihrem Buch „Das Benefizium des Ettore Camelli“.

  • 2008

    Bisher sind weit über eine ¼ Million Euro an Spenden eingegangen.

  • 2007

    15 Jahre Förderverein – ein guter Grund, gemeinsam zu feiern und die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen.

  • 2005

    130 Freundinnen unterstützen die Arbeit des AddF.

  • 2003

    Das AddF wird ab jetzt von einer Stiftung getragen; unter den Gründerinnen sind viele Freundinnen.
    Hannelore Hoger liest aus Kriminalromanen von Doris Gercke.

  • 2002

    Zum zehnten Geburtstag gratulieren die Freundinnen mit Veranstaltungen: Carola Stern und Ulla Hahn stellen ihre Werke vor.

  • 2001

    Seit Vereinsgründung sind Spenden in Höhe von über ¼ Million DM eingeworben worden.

  • 1999

    Die 100. Freundin wird begrüßt.
    Zum 15-jährigen Bestehen des AddF wird vom Förderverein eine Sektedition aufgelegt.

  • 1997

    Die Freundinnen unterstützen die Archivarbeit inzwischen mit jährlich 27.000 DM.

  • 1995

    Das erste Freundinnen-Info erscheint, das über Projekte und Aktuelles aus dem AddF berichtet.

  • 1994

    Die von den Freundinnen präsentierten Lesungen beginnen mit Anna Rheinsberg und ihrem Buch „Wie bunt entfaltet sich mein Anderssein“.

  • 1993

    Eine große Benefizveranstaltung mit der Karikaturistin Marie Marcks wird umrahmt von einem rauschenden Frauenfest.

  • 1992

    Der Verein Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung gründet sich mit dem Ziel, das AddF ideell und finanziell zu unterstützen.

Bankverbindung

Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung e.V.
Kasseler Sparkasse
IBAN: DE72 5205 0353 0001 0060 87
BIC: HELADEF1KAS

Archiv der deutschen Frauenbewegung
Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Fax: +49 (0)561-989 36 72
E-Mail: info@addf-kassel.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag
11-17 Uhr und nach Vereinbarung

Wir sind Teil von

Förderverein